Nordischer Vogelzug, Bären in Taigawäldern und mittelalterliches Tallinn 8 Tage

Auf dieser Reise durch Estlands Naturlandschaften genießen wir den spektakulären baltischen Vogelzug, seltene Eulen, Adler und Rauhfußhühner . Wir beobachten Bären in Taigawald, Elche auf ihren Brunftplätzen und wir folgen Wolfs- und Luchspfaden. Wir  wandern durch eines der größten Hochmoore Europas und finden die „baltische Stille“ in den alten Wäldern der Western Taiga. In dem Archipel aus hunderten Inseln der Ostsee, schauen wir seltenen Ringel- und Kegelrobben. Der Besuch der Nationalparke Maatsalu und Soomaa steht ebenso auf dem Programm, wie der Besuch des mittelalterlichen Tallinn und der gewaltigen Bischofsburg von Haapsalu.

 Höhepunkte:

  • Braunbärenbeobachtung in ihrer natürlichen Umgebung
  • Elchtour an den Brunftplätzen
  • Entlang alter Luchs- und Wolfspfade. Mit etwas Glück hören wir Wölfe heulen.
  • Ringel- und Kegelrobbentour auf der Ostsee
  • Vieltausendfacher Kleinvogelzug
  • Eulen (Habichts-, Sperlingskauz und Sumpfohreule)
  • Rauhfußhühner (Hasel-, Auer- und Birkhuhn)
  • Greifvögel (See- und Steinadler, Merlin)
  • Spechte (Grau-, Dreizehen- und Weissrückenspecht)
  • Atemberaubende Regenmoore, alte Wälder und menschenleere Küsten
  • Mittelalterliche Städte und Burgen

 Die Teilnehmer/innen sagen…

Estlandreise Oktober 2012

Nochmals herzlichen Dank für die schönen Tage die Du uns in Estland mit Deinen Naturführungen bereitet hast. Dies war einer unser erlebnisreichsten Urlaube. Roswitha and Heinrich B. aus Österreich

 

Auch nach dieser Zeit nun sind aber die Erinnerung und die vielen schönen Eindrücke an die Woche, in der du uns die Naturschönheiten deines Landes vermittelt hast, sehr präsent. Wolfgang und ich sind gleicher Meinung, dass es der schönste und für uns interessanteste Urlaub mit den allermeisten Höhepunkten und einer ganz besonderen Harmonie im allgemeinen war. Dafür danken wir dir ganz herzlich, denn du hast mit deiner flexiblen und umgänglichen freundlichen Art den größten Teil davon beigetragen. Du konntest ein bisschen deines enormen Wissens in angenehmer Form an unsere “alten Hirne” weitergeben, es war für uns alle toll. Dass wir auch innerhalb der Gruppe so harmoniert haben, war ein weiteres gutes Gefühl. Eine tolle Woche in einem tollen Land mit einem tollen Guide!
Nochmals recht herzlichen Dank – vorläufig. Wir sind schon am Überlegen, wie wir nächstes Jahr den Frühling in Estland mit deiner Hilfe kennenlernen könnten (;-)).
Inzwischen herzlichen Gruß und alles Gute
Wolfgang und Lisbeth E. aus Österreich

 

Estlandreise 1.-8. 9. 2013

Meine Frau, Ingrid S, und ich sind gestern von der von Ihnen organisierten Estlandreise zurückgekommen und wollten ihnen nur mitteilen, dass alles wunderbar geklappt hat. Wir sind ehrlich begeistert, die Gruppe war nett, unser Führer (Bert) war hervorragend, in jeder Hinsicht. Engagiert, nett und kundig! Herzlichen Dank und beste Grüße Martin, Österreich

1. Tag

Matsalu Nationalpark – Zugvögel und Elche 

Elk in Matsalu NP

Anreise nach Tallinn und Fahrt nach Haapsalu, unmittelbar am Maatsalu-Nationalpark. Mit Sonnenuntergang beobachten wir tausende Kraniche und Gänse auf ihrem Flug zu den Schlafplätzen. Das Delta des Kasari hat sich bis weit in die Ostsee hinein verlagert. Auf den Flusssedimenten bildeten sich im Laufe der Jahrhunderte die größten zusammenhängenden Schilfflächen an der Ostseeküste heraus. Daneben vervollständigen Auenwälder, extensiv genutzte Wiesen und Altarme das Mosaik an Naturräumen. Der Nationalpark ist mit dieser Ausstattung idealer Ort und Drehscheibe für den jährlich stattfindenden spektakulären Vogelzug. Von vielen Beobachtungstürmen aus, lassen sich sowohl Kleinvögel, als auch Watt- und Wasservögel in großer Zahl beobachten. Im Schutzgebiet leben viele Elche, die sich auch tagsüber zeigen, weil sie hier nicht bejagt werden. Im September und Oktober ist Brunftzeit, viele Elchbullen wandern ins Delta, um sich zu paaren. In der Abenddämmerung treten sie aus ihren Einständen und können aus geringer Entfernung betrachtet werden.

 

2.Tag

Harmonische Kulturlandschaften – Bootstour auf dem Kasari 

lagledm

Den ganzen Tag bewegen wir uns im Matsalu-Nationalpark. Von verschiedenen Türmen aus beobachten wir nordische Schwäne, Gänse, Enten und Limikolen. Eine Wanderung führt uns durch eine vielgestaltige Kulturlandschaft – mit Wacholderheiden, Schilfzonen und Wiesen –  bis hin zu einer flachen und unbebauten Meeresküste. Im anstehenden Glintgestein finden sich herbstblühende Baltische Enziane.  Am Nachmittag besichtigen wir die Ruine des Herrenhauses in Vaike Roude, welches noch aus der Schwedenzeit stammt. Im Park erwarten wir Nordischen Kleiber und Gimpel, Haselhuhn und Weissrückenspecht. Am Abend starten wir zu einer Bootstour auf dem Kasari, um Biber und wiederum Elche zu sehen. In der Dämmerung fliegen noch zahlreiche Fledermäuse, die nahe der Wasseroberfläche Insekten jagen.

3. Tag

Robbentour auf der Ostsee 

Grey seals

Die Fahrt durch die estnischen Inselwelten ist ein einmaliges Erlebnis. Mehr als 1500 Inseln gehören zu Estland, viele davon unberührt und unbewohnt. Zunächst fahren wir mit einer Fähre nach Hiiumaa (deutsch Dagö), der zweitgrößten Insel Estlands und steigen hier in einen kleinen Fischkutter um, der uns zu den vorgelagerten Kleininseln bringt. Vor Hanikatsi und Saarnaki halten sich jetzt besonders viele Ringelrobben auf, welche zur südlichsten Ostseepopulation gehören. Nicht scheu, schauen sie oft neugierig aus dem Wasser oder liegen auf Steinen in der flachen Ostsee. Vor der kleinen unbewohnten Insel Saarnaki werden wir anlegen und uns dort die historischen Bauernhöfe und die umliegenden Wacholderwälder anschauen. Am Abend kehren wir auf das Festland zurück.

 

4. Tag

Regenmoor im Soomaa – Nationalpark

Bog pool

Unser neues Ziel ist Soomaa, der größte Regenmoor-Nationalpark Europas. Das „Land der Sümpfe“ wie Soomaa übersetzt heißt, entstand  vor etwa 15000 Jahren, also nach Ende der letzten Eiszeit. Neben seiner Größe von 10000 Hektar beeindruckt vor allem die Moormächtigkeit von 8 Metern. In seinen wassergesättigten Bereichen ist das Moor vollkommen baumlos. Daneben existiert ein Mosaik aus Waldinseln, kleinen Gewässern – auch Moorkolke genannt  und Flüssen. Nach der Schneeschmelze im Frühjahr stehen große Teile des Areals unter Wasser. Die Bewohner der Moorlandschaft haben sich damit arrangiert. Sie nennen diese wiederkehrende Periode auch fünfte Jahreszeit. Im Park leben zahlreiche seltene Säugetiere, wie Wolf, Bär und Luchs. Gleichfalls Vogelarten, wie Steinadler und Merlin, sowie Birk- und Auerhuhn, die in Mitteleuropa sehr selten sind, hier aber optimale Lebensbedingungen vorfinden. Viele von Ihnen wollen wir beobachten. Von Beobachtungstürmen aus, erhalten wir einen grandiosen Überblick und auf Holzstegen gelangen wir ins Innere des Moores. Gleichfalls lohnt ein Besuch des Nationalpark-Informationszentrums.

 

5. Tag

Wolfstracking in Soomaa

Nature watching at sunset

Am Morgen vor Sonnenaufgang wollen wir herbstbalzende Birkhähne hören und sehen.  Auch die Beobachtung von Auerhähnen und Haselhühnern ist sehr wahrscheinlich. Tagsüber sind wir mit einem Wolfsexperten unterwegs, der bereits Wölfe gefangen und besendert hat. Die ungestörten Wald- und Moorlandschaften sind Heimat gleich mehrerer Wolfsrudel. Im September ist das gesamte Rudel sehr aktiv, es markiert und verteidigt sein Revier. Die Welpen werden jetzt häufiger allein gelassen und „Heulen“, um Kontakt zu den Alttieren zu halten. Tagsüber wollen wir zunächst die Anwesenheit der Wölfe anhand von Spuren prüfen. Am  Abend nehmen wir dann „Kontakt“ zu den Wölfen auf und hören ihnen dann beim Heulen zu. Zuvor wollen wir in der Abenddämmerung die kleinste europäische Eule, den Sperlingskauz finden. Aufgrund ihrer Kurzlebigkeit verpaaren sich die kleinen Eulen schon im Herbst ihres Geburtsjahres und Balzen entsprechend intensiv.

 

6. Tag

Im Reich des Bären

Brown bear in Alutaguse

Unser neues Ziel sind die Taigawälder im Osten Estlands, ganz in der Nähe der Stadt Rakvere. Berühmt ist das Gebiet für seine Braunbärenpopulation. Etwa die Hälfte der 700 Bären Estlands leben hier!  Zwischen alten Fichten, Kiefern und Zitterpappeln, haben wir eine recht komfortable Beobachtungshütte aufgebaut, die wir am Nachmittag beziehen wollen. Die Hütte, ausgestattet mit einer Trockentoilette, Etagenbetten und gut isoliert gegen Kälte und Geräusche, ist bestens für die Bärenbeobachtung geeignet, eine Bärensichtung ist fast garantiert. Daneben halten sich andere Bewohner der Taiga wie  Marderhund, Baummarder und Fuchs im Umfeld der Hütte auf.

 

7. Tag

Mittelalterliche Stadt Tallinn

tallinna-vanalinn

Eine Reise nach Estland ist nicht  vollständig, wenn man die mittelalterliche Altstadt Tallinns nicht gesehen hat. Sie zählt zu der intaktesten mittelalterlichen Stadt in Europa. Das ursprüngliche Straßensystem aus dem 13. bis 15. Jahrhundert ist noch immer erhalten und die meisten Häuser aus dem 14. und 15. Jahrhundert stehen in ihrer ursprünglichen Größe und Form da. Gleichfalls sind alle wichtigen und repräsentativen Regierungsgebäude sowie Kirchen unversehrt. Eine Stadtführerin zeigt uns die schönsten Plätze, Aussichtspunkte und erklärt uns geschichtliche Zusammenhänge.

 

8. Tag

Tallinn und Abreise

Bevor wir am Nachmittag die Heimreise antreten, bleibt noch viel Zeit die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

Preis

Preis für Termine:

  • 23-30.Mai 2015;
  • 19-26.September 2015;
  • 26.September-3.Oktober 2015

 ist 1150 € pro Person

Preise für Privatgruppen :

In Saison 1-30.Mai und 15.September – 15.Oktober

  • 2 Personen 2120 EUR pro Person,
  • 3 Personen 1575 EUR pro Person,
  • 4 Personen 1380 EUR pro Person,
  • 5 Personen 1220 EUR pro Person,
  • 6 Personen 1100 EUR pro Person,
  • 7 Personen 1020 EUR pro Person,
  • 8 Personen   955 EUR pro Person.

 

Leistungen:

  • Lokale deutschsprachige Reiseleitung,
  • 8 Tage/7 Nächte in Mittelklassehotels und Gätehäuser.
  • Frühstück, Mittagessen als Lunchpaket und Abendessen an 7 Tagen
  • Alle Transfers vor Ort im Reisebus
  •  Fährtickets zur Insel Hiiumaa
  • Kutterfahrt zu den Hiiumaa Kleininseln
  • Übernachtung und Logistik in der Braunbärhütte
  • Bootstour im Maatsalu-Nationalpark
  • Wolfsspezialist vor Ort (englisch)
  • Stadtführung Tallinn