Wildes Baltikum

8-tägige Naturerlebnisreise durch das Baltikum

Die weite, oft unberührte Wildnis des kleinen baltischen Estlands ist in Europa einzigartig. Sie beeindruckt mit einer unvergesslichen landschaftlichen Schönheit und bietet einer faszinierenden Tier- und Pflanzenwelt einen wichtigen Raum zum Leben. Riesige Regenmoore breiten sich neben schönen orchideenreichen Wacholderheiden aus. Stark mäandrierende Flüsse durchziehen das Land, dessen umliegenden Auenlandschaften zu den wertvollen Lebensräumen für die verschiedensten Vogelarten wie Wachtelkönig, Doppelschnepfe und Schreiadler zählen. In den Wäldern der „Western Taiga“ streifen Elch, Wolf, Fuchs und Braunbär umher, doch auch der Biber trägt zur Gestaltung der besonderen Wasserbereiche bei. Unzählige, meistens unbewohnte Inseln liegen in der Ostsee, die für die seltene Ringelrobbe eine Heimat sind und zugleich die Drehscheibe des europäischen Vogelzuges mit Kranichen, nordischen Gänsen und Enten bilden. In den wichtigsten Naturschutzgebieten, wie der Soomaa-Nationalpark und der Nationalpark Matsalu, können wir diese einzigartige Vielfalt der estnischen Flora und Fauna hautnah erleben und entdecken. Wir wandern über Regenmoore und durchstreifen verschiedenartigste Waldformationen. Auf alten Luchs- und Wolfspfaden genießen wir die endlos unberührte Natur und an menschenleeren Küstenabschnitten der Insel Hiiuma die besondere Stille. Doch auch die Geschichte des baltischen Hinterlandes lernen wir auf unseren Besichtigungen verfallener Herrenhäuser und der historischen Atlstadt Tallins kennen. Eine unvergessliche Naturerlebnisreise in einmalig schöne Regionen, die vom Menschen seit Jahrhunderten beeinflusst und dennoch naturnah geblieben sind!

 Höhepunkte:

  • Intensive achttägige Naturerlebnisreise nach Estland, einer der führenden Bewahrer des europäischen Naturerbes
  • Erlebnis von unberührter landschaftlicher Vielfalt und einer faszinierenden Tierwelt in den bekannten estnischen Nationalparks Soomaa und Matsalu
  • atemberaubende Regenmoore, alte Wälder und menschenleere Küsten
  • Braunbärenbeobachtung in ihrer natürlichen Umgebung
  • Elchtour an den Brunftplätzen
  • Höhepunkt des arktischen Wasservogelzugs während des Herbst und Frühjahrtermins
  • Orchideen in Junitermin
  • optimale Reise für Naturliebhaber

 Die Teilnehmer/innen sagen…

NABU Freiburg in Estland 28.09-6.10.2014

Wir sind gut in Süddeutschland angekommen und sind erfüllt von tollen Eindrücken dieser fantastischen Reise! Dir dafür ganz ganz herzlichen Dank für die Organisation im Hintergrund (die viel Zeit und mühe kostet!) und für dein Wissen und deine Erfahrung und deinen Humor! Unvergessen bleiben deine bären-Storys und die Begleitung in die bärenhütte, den entspannte Fuchs, die Auer-, Hasel-, und birkhühner und überhaupt alles…..! Wir haben bereits estnische Rezepte recherchiert und Kama gegessen und suchen nun in Freiburg nach einem baltischen Shop…

Herzliche Grüße Margrit und Dieter

Fotos von Bettina Maier:  http://www.pinafo.de/gvestland.html

Estlandreise 1.-8. 9. 2013

Meine Frau, Ingrid S, und ich sind gestern von der von Ihnen organisierten Estlandreise zurückgekommen und wollten ihnen nur mitteilen, dass alles wunderbar geklappt hat. Wir sind ehrlich begeistert, die Gruppe war nett, unser Führer (Bert) war hervorragend, in jeder Hinsicht. Engagiert, nett und kundig! Herzlichen Dank und beste Grüße Martin, Österreich

 

Estlandreise Oktober 2012

Nochmals herzlichen Dank für die schönen Tage die Du uns in Estland mit Deinen Naturführungen bereitet hast. Dies war einer unser erlebnisreichsten Urlaube. Roswitha and Heinrich B. aus Österreich

 

Auch nach dieser Zeit nun sind aber die Erinnerung und die vielen schönen Eindrücke an die Woche, in der du uns die Naturschönheiten deines Landes vermittelt hast, sehr präsent. Wolfgang und ich sind gleicher Meinung, dass es der schönste und für uns interessanteste Urlaub mit den allermeisten Höhepunkten und einer ganz besonderen Harmonie im allgemeinen war. Dafür danken wir dir ganz herzlich, denn du hast mit deiner flexiblen und umgänglichen freundlichen Art den größten Teil davon beigetragen. Du konntest ein bisschen deines enormen Wissens in angenehmer Form an unsere “alten Hirne” weitergeben, es war für uns alle toll. Dass wir auch innerhalb der Gruppe so harmoniert haben, war ein weiteres gutes Gefühl. Eine tolle Woche in einem tollen Land mit einem tollen Guide!
Nochmals recht herzlichen Dank – vorläufig. Wir sind schon am Überlegen, wie wir nächstes Jahr den Frühling in Estland mit deiner Hilfe kennenlernen könnten (;-)).
Inzwischen herzlichen Gruß und alles Gute
Wolfgang und Lisbeth E. aus Österreich

 

1. Tag: Anreise- Tallinn-Soomaa Nationalpark

Flug mit LUFTHANSA ab Frankfurt nach Tallinn. Nach Ankunft in Tallinn fahren wir zum Matsalu-Nationalpark. Bezug der Zimmer im Gästhaus und Abendessen. Schon am ersten Abend unternehmen wir Ausflug in Nationalpark zu Auwiesen mit Ziel Elch und Vögel zu sehen. Rückkehr zum Gästhaus und Übernachtung.

 

 

2.Tag: Robbentour auf der Ostsee

Grey seals

Der zweite Tag ist den estnischen Inselwelten gewidmet. Mehr als 1500 Inseln gehören zu Estland, viele davon sind unberührt und unbewohnt. Wir fahren mit einer Fähre nach Hiiumaa (dt. Dagö), der zweitgrößten Insel Estlands und steigen hier in einen kleinen Fischkutter um, der uns zu den vorgelagerten Kleininseln bringt. Vor Hannikatsi und Saarnaki halten sich viele Ringelrobben auf, die zur südlichsten Ostseepopulation gehören. Nicht scheu, schauen sie oft neugierig aus dem Wasser oder liegen auf Steinen in der flachen Ostsee. Vor der kleinen unbewohnten Insel Sarnaki werden wir anlegen und uns dort die historischen Bauernhöfe und die umliegenden Wacholderwälder anschauen. Am Abend kehren wir auf das Festland zurück.

 

 

Elk in Matsalu NP

3.Tag: Elce im Matsalu- Nationalpark

An diesen Tag sind wir in Matsalu-Nationalpark unterwegs. Wir suchen nach Elchen und besichtigen Vogelbeobachtungstürme. Da die Tiere hier im Delta des Kasariflusses nicht bejagt werden, ist eine Beobachtung selbst am Tage wahrscheinlich. Die Auen- und Schilfwälder das Nationalparkes sind das  wichtigste Rastgebiet im Baltikum während des nordischen Vogelzuges. Im Frühjahr und im Herbst ziehen Millionen von Zugvögeln durch, darunter fast die komplette Population nordischer Schwäne, Gänse und Kraniche. Auf den Wiesen im Delta und entlang der flachen Meeresbuchten finden wir in Spätfrühling eine Vielzahl an Orchideenarten und weitere sehr seltene Blütenpflanzen.

 

4.Tag: Lagunenstadt Haapsalu

Am Vormittag besichtigen wir die Lagunenstadt Haapsalu, ein ehemaliger Kurort russischer Zaren und des Komponisten Peter Tschaikowski. Besonders eindrucksvoll erscheinen der ganz aus Holz gebaute Bahnhof und die wuchtige Bischofsburg der Stadt. Am Nachmittag geht es nochmals in den Matsalu-Nationalpark. Hier erleben wir eine Bootsfahrt auf dem Fluss Kasari und haben Gelegenheit nordische Gänse, Kraniche, Enten, Elche, unterschiedliche Kleinvögel, Fledermäuse und Biber zu sehen.

 

5.Tag: Kanutour & Wolfstrekking

korvemaa_hunt_18.aug väike

Heute wechseln wir Unterkunft und fahren in Soomaa Nationalpark. Nach Check in in Gasthaus unternehmen wir eine Kanutour auf dem schönen Raundafluss. In bequemen 2er Kanus fahren wir vorbei an Biberburgen, uralten Zitterpappeln, Fichten und Eichen. Am Abend gehen wir auf Wolfstrekking. Schon am Tage suchen wir nach Spuren und prüfen die Anwesenheit der scheuen Tiere. Später versuchen wir Kontakt zu ihnen aufzunehmen und hören ihnen beim „Heulen“ zu.

 

6.Tag: Wanderung & Bärenbeobachtung 

Brown bear in Alutaguse

 

Wir starten zu einer morgendlichen Wanderung durch Soomaa, dem größten Regenmoor-Nationalpark Europas. Mit Moorschuhen haben wir die Möglichkeit in das riesige, uhrglasförmig aufgewölbte Moor vorzudringen und seine sehr spezielle Fauna und Flora kennenzulernen. Wir können u.a. den imposanten Steinadler und das scheue Birkhuhn beobachten. Einige der über 700 wilden Bären Estlands leben auch hier in den umliegenden Wäldern Soomaas. Um sie zu sehen, beziehen wir am Abend eine komfortable und eigens dafür konstruierte Hütte. Während des Wartens erfreuen wir uns an Marderhunden, Füchsen und vielleicht Wildschweinen, die immer mal gerne vorbeischauen. Daneben lassen sich verschiedene Vogelarten aus der Hütte heraus beobachten. So haben wir in der Morgendämmerung große Chancen, den sehr seltenen Auerhahn zu sehen.

 

7. Tag: TallinnTallinn

Heute fahren wir nach Tallinn, Estlands Hauptstadt. Unser Hotel liegt direkt in der Altstadt. Am Nachmittag treffen wir uns zu einer 2-stündigen Führung durch die wohl intakteste mittelalterliche Stadt Europas, mit einem ursprünglichen Straßensystem aus dem 13. Jahrhundert. Viele Häuser aus dem 15. Jahrhundert stehen noch in ihrer ursprünglichen Größe und Form, alle wichtigen und repräsentativen Regierungsgebäude sowie Kirchen sind unversehrt.

 

8. Tag: Tallinn- Rückreise

 

 

Preis

Preis 1860€ pro Person in Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag 170€

Leistungen

  • 8 Tage mit 7 Übernachtungen in Doppelzimmern in Mittelklassehotels und Gasthäusern
  • Flug Frankfurt – Riga und Tallinn – Frankfurt
  • Zug zum Flug innerhalb Deutschlands
  • Vollpension: Frühstück, Mittagessen als Lunch, Abendessen
  • deutschsprachige Reiseleitung und Experten vor Ort
  • Alle Transferfahrten vor Ort im Kleinbus
  • Fährtickets zur Insel Hiiumaa
  • Kanutour
  • Bootstour auf der Ostsee
  • Bereitstellung Bärenbeobachtungshütte
  • Stadtführung in Tallinn

Termine:

  • 05-12.05.2018
  • 19-26.05.2018
  • 2-9.06.2018
  • 6-13.10.2018

Preise und Termine für bestehende Gruppen ab 2 Personen auf Anfrage:

Bert Rähni bert@baltikumnaturreisen.de +372  51 37141

Andreas Weber  andreas@baltikumnaturreisen.de  03991 666895