Braunbär Beobachtung

Etwa 700 Bären streifen durch die endlosen Wälder und unwegsamen Moore von Estland. In Alutaguse, im Osten des Landes, zwischen Peipussee und Lahemaa-Nationalpark, leben die meisten Bären. Hier, zwischen Wälder haben wir eine recht komfortable zwei Beobachtungshütten aufgebaut.

Die besondere Konstruktion der Häuser ermöglicht Aussichten auf zwei Seiten, in zwei ganz verschiedene sehr reizvolle Landschaften: Aus den nördlichen Hüttenfenstern geht der Blick in einen dichten Taiga-Wald aus Birken und Fichten. Hier sind Bären und Marderhunde auf kurzen Distanzen zu sehen. Verschiedene Vogelarten, wie der Grauspecht oder der Nordische Kleiber besuchen eigens für sie errichtete Futterplätze.

Aus den südlichen Fenstern blickt man auf eine ganz offene Landschaft mit einem breiten Bachlauf, Wiesen und Weidengebüschen.  Manchmal zeigen sich Elche  oder  Biber schwimmen auf nur wenigen Metern Distanz. Desöfteren lässt sich der imposante Steinadler aus dem nahen Regenmoor blicken oder ein Habichtskauz sitzt in der Dämmerung auf einer Birke hinter dem Bachlauf. Zu den seltenen Gästen zählen Wolf, Luchs und Fischotter.

Die Hütten sind einfach, aber komfortabel, sauber und gemütlich. Es gibt getrennte Kabinen mit Etagenbetten und eine Trockentoilette. Für Fotografen sind eigens Fotoluken eingebaut.

Hinweis: Die Hütte ist in 90 Minuten Autofahrt von Tallinn, Estlands Hauptstadt aus erreichbar und eine bietet Platz bis 9 Personen. Der Aufenthalt ist auf den Zeitraum 17:00 im Frühling und 16:00 im Herbst Uhr abends bis 8:00 Uhr morgens festgelegt. Die Bärenbeobachtung ist ausdrücklich auch für Familien mit Kindern geeignet.

Kleidung: Warme Sachen und festes Schuhwerk

Zeitraum: Täglich Ende April bis Anfang Juli und Mitte August bis Ende Oktober

 

 

Teilnehmer an der Bärenbeobachtung sagen folgendes:

Ben Hoare from BBC Wildlife visited Natourest Brown Bear hide in May 2010:

I was determined to see my fist brown bear. Not least beacuse bear tourism has become big business in Europe, with hides in Sweden and Finland offering success rates of higher than 90 per cent. By now, our party had recorded bear prints, scats and claw marks raked across tree bark, and even the remains of a boar that had been stripped to the bone by these opportunist omnivores. So we were quietly confident of observing the real thing. Waiting for the bears to appear was nerve-racking. Two ravens and, bizarrely, a nuthatch of the ghosty northern race visited the site to pick at its flesh, while a pine marten zipped across the cleaning and vanished up a tree. And then, illuminated by the setting sun, a mother bear and her cub ambled into view.

 

Dipl. Biol. Sebastian Rogahn in May 2011:

Watching time really was great! The adult male (Brown Bear) came out at 21:03 PM and stayed there for almost half an hour! Before there only was one red fox, a goose hawk, ravens and one magpie.

 

 

Standort die Beobachtunghütte

View Natourest Brown Bear Watching and Photography Hide in a larger map

 

 

Preis:

105 EUR pro Person,

60 EUR pro Kind

235 EUR pro Familie

650 EUR für Gruppen bis 9 Personen

 

Leistungen

  • Nacht in der Braunbär Beobachtunghütte
  • Schlafsäcke in der Hütte

 

Buchung:

Bert Rähni bert@baltikumnaturreisen.de Tel. +372 51 37 141